Walter Hönigsberger

Clos Gethseman

Autorenlesung | Einführung: OStDir. i.R. Kurt Schreiner

Mittwoch, 6. November 2019
19.30 Uhr
in der Aula des Hohenlohe-Gymnasiums Öhringen

Ein Roman über die mystischen und mythischen Wurzeln des europäischen Weins – von einem Autor mit Öhringer Wurzeln

Ein Wein mit magischen Kräften. Ein Mann von biblischem Alter. Ein kleines gefräßiges Tier namens Phylloxera vastatrix – besser bekannt als die Reblaus. Walter Hönigsbergers Roman »Clos Gethseman« führt uns in die Tiefen der Wein-Historie und begleitet uns von Georgien über die Provence und Galiläa bis nach Wien und in die Wachau. Ein Heidenspaß und ein großes Weltkuddelmuddel.
Kein Wunder, dass die Berliner TAZ schrieb: »Dass letzte Fragen Platz haben in einem Roman, der zunächst durch seine unbändige Lust am Erzählen fesselt, das ist schon ein meisterhaftes Wunder. Und über allem liegt ein leiser, unaufdringlicher Humor.« Walter Hönigsberger ist zwar gebürtig aus Wien, ist aber tief verwurzelt in Öhringen: Von 1963 bis zum Abitur 1971 besuchte er das Hohenlohe-Gymnasium und hinterließ in einer wechselvollen Zeit seine Spuren. Er hat als Sozialarbeiter und Werbetexter gearbeitet und u.a. für die FAZ, Süddeutsche und Stuttgarter Zeitung Reisefeuilletons, Wissenschaftsreportagen und über Fußball geschrieben. Nun besucht er als Autor seine alte Heimat – und hat mit seinem Roman ein fantastisches Gepäck dabei. Im Anschluss an die Lesung gibt es eine Talkrunde – unter anderen mit Hönigsbergers ehemaligem Deutsch-Lehrer Kurt Schreiner.

Foto: Robert Heiler


Unsere Buchempfehlung:

Walter Hönigsberger
Clos Gethseman
Roman
ISBN: 978-3-95510-151-0