Wenn Lesen alle Grenzen sprengt

Wie Bücher und Geschichten das Leben bereichern – Eröffnungsabend mit ­besonderen Gästen

Donnerstag, 24. Oktober 2019
19.30 Uhr
in der Aula der ­Kaufmännischen Schule Öhringen

Ein stimmungsvoller Start der 36. Baden-Württembergischen Literaturtage. Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler gibt den Eröffnungsimpuls für den Abend, an dem die unterschiedlichsten Gäste zu Wort kommen. Sie alle eint eines: Literatur, Bücher, Geschichten und Lesen sind ihre Leidenschaft und sie sprechen gerne darüber.
Moderator Uwe Ralf Heer hat als Chefredakteur der Heilbronner Stimme jeden Tag mit Geschichten zu tun und täglich mehr Leserinnen und Leser als mancher Bestseller-Autor. Er spricht unter anderem mit ­Carmen Würth über die Frage, welchen Stellenwert Literatur in ihrem Leben hat und warum sie sich so großzügig der Kultur- und besonders der Leseförderung verschrieben hat. Deutschlehrer*innen und Schüler*innen unterhalten sich darüber, warum heute noch der »Faust« in der Schule gelesen wird – und nicht »Harry Potter« – oder warum man das vielleicht ändern sollte. Eine junge Bloggerin berichtet, wie es ist, im Internet über Literatur zu schreiben, wie sie mit guten und weniger wohlwollenden Kommentaren umgeht und wie es ist, selbst Texte zu produzieren.

Freuen Sie sich außerdem auf Günter Schneidewind, der nicht nur von Musik und Literatur erzählt, sondern auch von persönlichen Erlebnissen beim Mauerfall berichtet.

Dann kommen noch Menschen aus der Buchbranche zu Wort, die ihre Gedanken über die Zukunft des Buchs und der Literatur austauschen. Die Theater AG der KSOe spielt einen Auszug aus dem Faust-Projekt. Ein Abend zum Thema Bücher und Geschichten, der noch einige weitere Überraschungen bereithält.

Bewirtung durch Juventas eG,
der Juniorenfirma der ­Kauf­männischen Schule.