Rainer Moritz

Matratzen­desaster

Liebe, Sex und Literatur

Freitag, 8. November 2019
19.30 Uhr
im Veranstaltungssaal der Volksbank Hohenlohe

Ein Abend über die beiden schönsten Neben­sächlichkeiten des Lebens: Lesen und Liebe. Man könnte auch sagen: Literatur mit Ah und Oh.

Wer in jungen Jahren als Schiedsrichter auf schwäbischen Fußballplätzen amtierte, den kann nichts mehr umhauen. Rainer Moritz ist mit allen Wassern gewaschen und als Leiter des Literaturhauses in Hamburg kennt er die Welt der Bücher praktisch wie seine Westentasche. Er mag es, ganz unverstaubt Themen aufzuspießen. Schlager, Bibliotheken, Fußball. Und zuletzt: Sex. In seinem Buch »Matratzendesaster« versammelt der gebürtige Heilbronner bezaubernde, katastrophale und absurde Liebesbeschreibungen aus Jahrhunderten von Literatur. Ein Blick durchs Schlüsselloch oder hinters Feigenblatt, zu dem die Süddeutsche Zeitung treffend schrieb: »Was für eine Orgie!« Augenzwinkernd und süffisant stöbert Rainer Moritz an diesem Abend in der Weltliteratur. Er fördert erfüllte, aber eben auch verzweifelte Versuche von Autorinnen und Autoren zutage, Liebe und Sex irgendwie glaubwürdig zu beschreiben. Herrmann Hesse, Max Frisch oder Ralf Rothmann kommen dabei ebenso zur Sprache, wie so manch spannende Wendung wie »Wenn der Kaktus blüht«. Schamloser und unverblümter kann eine Lesung nicht sein.

Auf einen Snack und einen Drink werden Sie ­herzlich eingeladen von der Volksbank Hohenlohe.

Foto: © Gunter Glücklich

 


Unsere Buchempfehlung:

Rainer Moritz
Matratzendesaster
Literatur und Sex
ISBN 978-3-15-020389-7


Alle Reservierungen sind vergeben

Eine Reservierung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich, alle Plätze sind vergeben. Die Reservierungen werden bis 20 Minuten vor Beginn freigehalten. Sie können aber probieren, ob am Veranstaltungsabend ein Einlass noch möglich ist.